Startseite | Angebote | Spezielle Beratung

Beratungshilfeschein

Bürgerinnen und Bürger mit geringem Einkommen erhalten auf Antrag bei dem zuständigen Amtsgericht einen Beratungshilfeschein, mit dem man sich von einem Anwalt für außergerichtliche Belange vertreten lassen kann. Diesen Beratungshilfeschein bekommt man auch direkt bei einem selbst gewählten Rechtsanwalt. Dafür wird für die Erstberatung eine Gebühr von 10,00 €erhoben, bei Mittellosigkeit kann davon abgesehen werden. Zur Erstberatung den Einkommensnachweis, Meldebescheinigung und andere entsprechende Unterlagen, z.B. Bescheide, Mahnungen, Inkassobriefe etc. mitnehmen.

Ansicht drucken

 

      Berlin