Startseite | Angebote | Berufsvorbereitung

Aktivierungshilfen

Aktivierungshilfen für Jüngere stellen ein niederschwelliges Angebot im Vorfeld von Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigung dar. Sie richten sich an Jugendliche und junge Erwachsene (16-24 Jahre), die wegen vielfältiger und schwerwiegender Hemmnisse (multiple Problemlagen) insbesondere im Bereich Motivation/ Einstellungen, Schlüsselqualifikationen und sozialer Kompetenzen für eine erfolgreiche Qualifizierung auch im Rahmen Berufsvorbereitender Bildungsmaßnahmen (§§ 61, 61a SGB III) noch nicht in Betracht kommen. Dieser Personenkreis soll für eine berufliche Qualifizierung motiviert und stabilisiert werden.

 

Notwendige Voraussetzungen/ Zielgruppe

Jugendliche bzw. junge Erwachsene unter 25 Jahren, die

  • vielfältige und schwerwiegende Hemmnisse insbesondere im Bereich Motivation/Einstellungen, Schlüsselqualifikationen und sozialer Kompetenzen aufweisen und auf andere Weise nicht erreicht werden können, um sie für eine berufliche Qualifizierung zu motivieren und schrittweise heranzuführen,
  • die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben,
  • über keine berufliche Erstausbildung verfügen und

wegen der in ihrer Person liegenden Gründe ohne diese Förderung nicht bzw. noch nicht eingegliedert werden können.

 

Dauer des Angebotes
6 Monate; evtl. bis zu 12 Monaten

 

Gesetzliche Grundlagen
§ 46 (1) S.1 Nr.1 SGBIII, § 16 (1) SGB II i.V.m. § 46 (1) S.1 Nr.1 SGB III
 

 


Letzte Aktualisierung: 
24.10.2011

Ansicht drucken

 

      Berlin